Ausstellungsprojekte
  Autobiographisches
  Marcel Proust
  Maritimes
  Varia
   

 

 

 

Autobiographisches

 

2006 kehrten mir fünfzig leere Zigarrenkisten aus einer Umzugshinterlassenschaft auf einmal ihren Rücken zu und entfalteten mit dieser neuen Aufstellung sogleich ihre Bibliothekstauglichkeit. Das Hölzerne war naturgemäß äußere Erscheinung. Bunte Banderolen und Steuermarken bebilderten die Wirklichkeit des längst verrauchten Inhalts. Die Todeswarnungen waren ein beharrlicher Hinweis auf die Möglichkeit gelebten Lebens.

 

Kinder und Freizeit-Insektenforscher benutzen sie gerne, die Zigarrenkisten als Aufbewahrungsort für ihre Schätze: Flüchtiges der Tagesjagden, Erlebtes und Geträumtes mit dem Schmetterlingsnetz der Seele gefangen. Die Einen jagen aus Lust an der Bewegung und der Selbstentdeckung, die Anderen aus Lust am Festhalten und Systematisieren. Beide der Verlockung gehorchend, durch Besitz ein Stückchen Weltbeherrschung zu erlangen.

 

Die bearbeiteten Zigarrenkisten der Xylothek  bewahren und bringen an das Licht der Tage gleichermaßen: Schätze/Früchte künstlerischer Auseinandersetzung mit Alltagsmaterialien aller Art. Bürolandschaften und Querschiffe am Horizont neuer Aufenthaltsmöglichkeiten, ankern nun jenseits von Steuermarken und Todeswarnungen.

 

 

 

 

Marion als Terza EditioneMarion als Terza Editione

Marion als Terza Editione
22,5 x 13,5 x 3,8     Januar 2007

 

Den eigenen Namen in anderen Zusamenhängen gedruckt gefunden von Herrmann Wiedenroth - Bücherhaus Bargfeld. Die Ziffer 3 ist ein zigarrenkistengerechter Nachbau der 3 aus zwei Sicheln für die Reihe ZIFFERKÄSTEN.
Hier sichelförmige "Hauer" vom Wildschwein.

 

 

 

 

 

Marion und das SalatbesteckMarion und das Salatbesteck

Marion und das Salatbesteck
27,4 x 19,7 x 3,7     Januar 2009

 

Kupferstichportrait von lesendem Mädchen mit Namen Marion, gefunden von Peter Aschenbrenner (ca.1987). Originalsalatbesteck aus der Kindheit, das an überfüllter Schublade 2007 in Eschede zerbrach. Fleischereipapier aus DDR-Beständen.

 

 

 

 

 

JugendgesangbuchJugendgesangbuch

Jugendgesangbuch
19,5 x 13,4 x 4,5      Okt. 2006

 

Umschlagfragmente vom Jugendgesangbuch aus der Konfirmationszeit 1968/69 und Lieder/Notencollage. SW-Fotos von Dias aus der Serie ELDINGEN BEI NACHT 1995. Gitarrenwirbel und Holztäfelchen einer Kirchenliedertafel.

 

 

 

 

 

Im Zentrum des ParfümflakonsIm Zentrum des Parfümflakons

Im Zentrum des Parfümflakons
23,4 x 14,6 x 4      Febr. 2007

 

Erstes Parfümgeschenk (1972?) kombiniert mit gefundenen Knöpfen und einem Schleifblatt. Polaroidfoto: Lieblingsschlafanzughose. Quittung Stempel Pestka - immer wieder wichtiger Laden für das "Arbeitsmaterial".

 

 

 

 

 

EschenblattEschenblatt

Eschenblatt
14,8 x 8,5 x 3      Dezember 2008

 

Kleinkiste zur Erinnerung an sieben Jahre Leben in Eschede. Allwöchentlich kam das "Mitteilungsblatt der Samtgemeinde" ins Haus und verkündete: "Hier steckt unsere Heimat drin". Jahreszeitlich abgestimmte Fotos auf der Titelseite illustrierten aber die "Schönheiten der Samtgemeinde Eschede: Viel Luft zum Atmen, reichlich Freiräume zum Denken." Stacheldraht stammt aus Bargfeld; Foto innen: auf dem Weg von Eschede nach Bargfeld im Spätsommer 2003, um Adam Seide mit Studenten zu treffen, die dort die Arno-Schmidt-Stiftung besuchten.

 

 

 

 

 

nach oben

animation xylothek